Görälven bis Fulunäs



Vorkommende Fischarten:

Fliege der Wahl:


Die Strecke beginnt an der norwegischen Grenze (der Fluss heißt dort Ljøra) und endet in Fulunäs bei der Mündung mit dem Fulan in den Västerdalälven. Vorsicht: für den Abschnitt Ersbo Flugfiske gelten besondere Regeln, man braucht eine spezielle Tageskarte. Informationen dazu gibt es bei Stöten Camping, die auch ein gut sortiertes Fliegenfischersortiment anbieten.

Die Äschen sind dort meiner Erfahrung nach größer und seltener als im Fulan, die Fischerei ist schwieriger. Die Schweden (die es ja wissen müssen) sieht man entweder in den langsamen Partien trocken fischen – oder gleich mit der Nassfliege stromabwärts wandern.

Der Chef-Fischer von Stöten Camping empfiehlt Europea 12, Superpuppa in schwarz/grün und schwarz/gelb sowie die goldkopferte Hare’s Ear. Sinkende Vorfächer sollten zur Sicherheit ins Gepäck. Wie auch ein Watstock.

An der Straße,die nördlich parallel zum Fluss zwischen Stöten und Fulunäs verläuft, gibt es eine gemütlich kleine Jugendherberge mit Sauna.

 

[geo_mashup_map]

Fehlen diesem Beitrag wichtige Informationen? Bitte helfen Sie, indem Sie diese Information hier hinterlassen.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>